Terminkalender  

<<  <  Dezember 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  6  7  8
  9101112131415
161718192021
23242526272829
3031     
   

Zufallsfotos  

Faschingseröffnung 2019/2020 Faschingseröffnung 2019/2020 Faschingseröffnung 2019/2020 Faschingseröffnung 2019/2020 Faschingseröffnung 2019/2020 Faschingseröffnung 2019/2020 Faschingseröffnung 2019/2020 Faschingseröffnung 2019/2020 Faschingseröffnung 2019/2020 Faschingseröffnung 2019/2020 Faschingseröffnung 2019/2020 Faschingseröffnung 2019/2020 Faschingseröffnung 2019/2020 Faschingseröffnung 2019/2020 Faschingseröffnung 2019/2020
   

Mitglieder-Login  

Bitte Benutzername und Passwort eingeben um zum geschlossenen Mitgliederbereich zu gelangen:

   

Mömlinger Narren nehmen das Rathaus im Sturm

Bürgermeister Lieb's Truppen trotz Verstärkung besiegt

Mömlingen. Der Widerstand von Bürgermeister Edwin Lieb und seinen Musketieren war zwecklos: Im Sturm nahmen die Narren das Mömlinger Rathaus. Bis zum Aschermittwoch regiert das Prinzenpaar Mario I. und Britta I.

rathaussturm1 presseDem Verwaltungs-Chef blieb am Samstag nichts anderes übrig, als den Fastnachtern den Rathausschlüssel zu überlassen. »Im Namen unserer Tollitäten und Regenten« hatte ein närrischer Offizier den >>Bürgermeister nebst seinen Vasallen und Schreiberlingen<< dazu aufgefordert.

Um seinen Worten Nachdruck zu verleihen, hatte er Verstärkung mitgebracht. Die Ranzengarde des CC Blau-Gelb Höchst/Odenwald unter der Leitung des Generals Hans-Jörg Fraiss war komplett zum Sturm bereit. Auch die Lämmerspieler Jecken waren nach Mömlingen gekommen.

rathaussturm2 presseBürgermeister Liebs Mannan hatten sich ebenfalls verstärkt und stemmten sich mit Macht gegen die Narren: Der römische Feldherr "Walltrus Berningus" seines Zeichen Regent über Obernburg und Eisenbach, stand mit seinen Truppen am Friedhof. Der Räuberhauptmann "Hermann aus Sulzbach" (Bürgermeister Spinnler) hatte sich mit seiner Truppe am Kreisel von Obernburg aus kommend positioniert. Auch Hauptmann "Thomas aus Wallscht" (Kleinwallstädter Bürgermeister Köhler) war mit seinen Leuten mit von der Partie. Mit "Don Camillo" war auch "himmlische Stärkung" (Pfarrer Wolfgang Zopora) dabei.

Die angreifendnen Narren mit Generalfeldmarschall Jürgen Leist behileten schließlich die Oberhand. Der geschlagene Bürgermeister Lieb übergab die Rathausschlüssel für die närrische Zeit an den Prinzen Mario I. Dessen "Regierungserklärung": "Der sieg ist nun unser, vorbei ist die Schlacht. Prinz Karneval ist in 'Mimling' an der Macht!"

Quelle: Main Echo vom .19.01.2005 - Alfred Klotz

 

   
© 2018 - heute: MÖMLINGER CARNEVAL VEREIN 1953 e.V.